Spielzeit 2009/2010
  • Sa. 03.10.2015 → ALEXANDER VON SCHLIPPENBACH
    © Asianet

    ALEXANDER VON SCHLIPPENBACH

    European Jazz-Legends

    An Stelle von Rolf Kühn kommt Alexander von Schlippenbach

    Alexander von Schlippenbach, Piano
    Rudi Mahal, Bassklarinette
    Antonio Borghini, Bass
    Heinrich Köbberling, Schlagzeug.

    Samstag 03.10.2015, 20:00 Uhr - 22:15 Uhr

    Preis: 20,-/27,- €; Abonnement: Jazz im Herbst 2015

    Info

    Für den 3. Oktober 2015 hatte Klarinettist Rolf Kühn seinen Auftritt bei der Serie „European Jazz Legends“ bereits zugesagt. Nun lässt er exklusiv seine Zusammenarbeit mit seinem langjährigen und jetzt wiederbelegten Plattenlabel MPS wieder aufleben und kann deshalb das Gesamtpaket Konzert plus WDR-Mitschnitt für den Hörfunk sowie CD-Aufnahme für das Plattenlabel "intuition" nicht erfüllen.

    Deshalb haben die Künstlerischen Leiter Volker Dueck und Axel Stinshoff in Zusammenarbeit mit Dr. Bernd Hoffmann von der WDR-Jazzredaktion und dem Fachbereich Kultur und Sport der Stadt Gütersloh mit Alexander von Schlippenbach eine  für 2016 vorgesehene europäische Jazzlegende eingeladen. Schlippenbach steht für den Free Jazz in Deutschland und hat über viele Jahre vor allem von Berlin aus in immer neuen Besetzungen seine Musikalität am Piano ausgedrückt.

    Hotelübernachtungen für auswärtige Gäste vermittelt die Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Straße 63, Tel. 05241-2113636; info@guetersloh-marketing.de.

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 29.08.2015 → ENRICO PIERANUNZI

    ENRICO PIERANUNZI

    European Jazz-Legends

    Enrico Pieranunzi kommt mit André Ceccarelli (dr) und Jasper Somsen (bs)

    Samstag 29.08.2015, 20:00 Uhr - 22:15 Uhr

    Preis: 20,-/27,- €; Abonnement: Jazz im Herbst 2015

    Info

    Der italienische Pianist, Komponist und Arrangeur hat mehr als 70 CDs in unterschiedlichen Besetzungen vom Solo-Piano bis zum Quintett unter seinem eigenem Namen aufgenommen. Enrico Pieranunzi (* 1949) spielte unter anderem mit Chat Baker, Lee Konitz, Marc Johnson, Joey Baron, Paul Motian, Chris Potter und Charlie Haden. 1992 erhielt er bereits bei der ersten Verleihung den Django d’Or als bester europäischer Jazzmusiker, 1997 erneut und 2003 den Django d’or (Italien) als bester etablierter Musiker.

    Hotelübernachtungen für auswärtige Gäste vermittelt die Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Straße 63, Tel. 05241-2113636; info@guetersloh-marketing.de.

    Besetzung

    Enrico Pieranunzi, Piano

    André Ceccarell, Schlagzeug

    Jasper Somsen, Bass

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 31.01.2015 → BENEDIKT JAHNEL TRIO

    BENEDIKT JAHNEL TRIO

    Benedikt Jahnel (Piano) Henning Sieverts (Bass) Jonas Burgwinkel (Schlagzeug)

    Samstag 31.01.2015, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: 20,–/27,– € Abonnement: 31.01. Jazz im Frühjahr

    Info

    Intelligenter, mehrdimensionaler Jazz aus Deutschland – dafür steht wie nur wenige andere der Pianist Benedikt Jahnel. Er gilt als Hoffnungsträger der aktuellen Jazzszene und brilliert schon seit längerem in der Königsdisziplin des Jazz: dem Piano-Trio. Die Kompositionen bestechen durch eine ganz eigene, delikate Balance zwischen auskomponierten und improvisierten Anteilen. „Benedikt Jahnel präsentiert Klaviertrio-Jazz, an dem drei Eigenschaften sehr schnell fesseln: Klarheit, Konturenschärfe und unsentimentale Schönheit. Traumhaft sicheres Zusammenspiel.“ Roland Spiegel, Bayerischer Rundfunk

      

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Stadthalle, Kleiner Saal
    Friedrichstraße 10
    33330 Gütersloh
    Telefon: +49 5241 / 864-121
    Telefax: +49 5241 / 864-220
    E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
    Internet: www.stadthalle-gt.de

    zur Anfahrt
  • So. 23.11.2014 → Jarry Singla mit Trio "Eastern Flowers"

    Jarry Singla mit Trio "Eastern Flowers"

    Jarry Singla (Piano, Indian Harmonium); Ramesh Shotham (Percussion, Gesang); Christian Ramond (Bass); Sanjeev Chimmalgi (Gesang); Pratik Shrivastav (Sarod); Vinayak Netke (Tabla)

    Sonntag 23.11.2014, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

    Preis: 20,–/27,– €

    Info

    Jarry Singla ist einzigartig international: Wenn der in Köln lebende Pianist und Komponist mit deutsch-indischen Wurzeln mit dem Trio Eastern Flowers aus dem ebenfalls aus Indien stammenden Perkussionisten Ramesh Shotham und dem Kontrabassisten Christian Ramond unterwegs ist, trifft die Vielfalt indischer Musikkultur auf europäische Harmonik. Singla knüpfte 2013 in Mumbai künstlerische Beziehungen zum Tablaspieler Vinayak Netke und dem klassischen Sänger Sanjeev Chimmalgi. Auf Einladung der Kunststiftung NRW zu deren 25-jährigem Bestehen ist das Ensemble mit einer Gratwanderung zwischen komplexer Rhythmik und sinnlichenHarmonien unterwegs – ein Weltenzauber voller Intuition, Intimität und Improvisationslust.

    Jarry Singla (Piano, Indian Harmonium); Ramesh Shotham (Percussion, Gesang); Christian Ramond (Bass); Sanjeev Chimmalgi (Gesang); Pratik Shrivastav (Sarod); Vinayak Netke (Tabla)

    Besetzung

     

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 14.11.2014 → Adrienne West

    Adrienne West

    and the Hammond Jazz Orchester

    Freitag 14.11.2014, 20:00 Uhr - Ende offen

    Preis: 6,- € I 10,- €

    Info

    Die Broadway-Sängerin Adrienne West kommt in diesem Herbst mit einem absoluten Highlight auf eine Tour – ihrem eigenen internationalen Hammond Jazz Orchester. Wests anspruchsvoller Gesangstil, der sich während ihrer Jahre in New York festigte, wird durch die Zusammenarbeit mit Europas kleinstem Jazz Orchester perfekt unterstützt.

    Die Sängerin und das vierköpfige Hammond Jazz Orchester präsentieren im modernen und frischen Gewand zeitgenössischer Jazzmusik in stilvoller Broadway-Atmosphäre Musik von Frank Sinatra, Abbey Lincoln, Tony Bennet, Shirley Horn und vielen anderen.

    John Hondorps expressives Hammond-Spiel bildet Körper und Seele des gigantischen Sounds, den Linley Hamilton mit seinem virtuosen Trompetenspiel und einer feinen Prise Humor würzt. Die einzigartige Mischung wird durch Markus Strothmanns dynamischen und doch subtilen Schlagzeugstil komplettiert.

    Adrienne West (USA, Vocals) ist eine Broadway-Sängerin mit einer unglaublichen Ausstrahlung und einer Stimme, die Gänsehaut garantiert. Sie ist besonders bekannt durch ihre Arbeit am Broadway, vor allem in dem mit dem Tony Award ausgezeichneten Musical „Ain’t Misbehavin“, sowie ihrer Arbeit mit Jazz-Größen wie John Clayton, Billy Cobham, der WDR Big Band und der NDR Big Band. Die einzigartige Broadway Sängerin begeistert mit ihrer besonderen Stimme und Ausstrahlung jedes Publikum restlos.

    John Hondorp (NL, Hammond Orgel) leitet die Jazzabteilung der Musikhochschule Enschede. Er ist als Dozent für das Fach Jazz Hammondorgel an der Musikhochschule in Enschede, NL und an der Fachhochschule für Musik Osnabrück. Außerdem ist er Gastdozent an diversen europäischen Hochschulen sowie dem Berklee College of Music. Hondorp ist wegen seines virtuosen Orgelspiels gefragt bei führenden europäischen Jazz-Musikern wie Bruno Castellucci, Gerard Presencer, Ack van Rooyen und Hans Dekker.

    Linley Hamilton (UK, Trompete) ist einer der bekanntesten Jazz-Trompeter der britischen Inseln. In seiner Karriere teilte er die Bühnen bereits mit John Riley, John Taylor, Van Morisson und anderen. Im BBC-Radio moderiert Hamilton eine populäre Jazz –Sendung, in der er schon Stars wie Randy Brecker, Vince Mendoza und Bobby McFerrin als Gäste begrüßen konnte.

    Markus Strothmann (DE/IRL, Schlagzeug) ist Jazz-Schlagzeuger aus Leidenschaft, der stilistisch gerne möglichst vielseitig unterwegs ist. So trat er 2012 zur „WDR 3 Jazznacht“ mit Frederik Köster in Gütersloh und in Wacken auf. Strothmann unterrichtet an der Musikhochschule Enschede sowie der Rockpopschule Lübeck.

    Durch internationale Erfahrungen mit Nippy Noya, Bart van Lier, Norbert Gottschalk und anderen konnte er sich früh in der europäischen internationalen Jazzszene etablieren. Im Februar wurde das Album seines „Transitions Organ Duos“ auf dem Schweizer Label Unit Records veröffentlicht.

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Stadthalle Gütersloh
    Friedrichstraße 10
    33330 Gütersloh
    Telefon: +49 5241 / 864-121
    Telefax: +49 5241 / 864-220
    E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
    Internet: www.stadthalle-gt.de

    zur Anfahrt
  • Di. 04.11.2014 → Roditi Ignatzek Trio

    Roditi Ignatzek Trio

    Dienstag 04.11.2014, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

    Preis: 20,–/27,– €

    Info

    Der weltbekannte brasilianische Trompeter Claudio Roditi, der zur europäischen Spitze der Jazzpianisten zählende Deutsche Klaus Ignatzek und der international renommierte belgische Bassist Jean-Louis Rassinfosse bilden schon seit über 20 Jahren kontinuierlich ein Trio. Atemberaubende Improvisationen, gewagte Tempi und das in vielen Jahren entwickelte Zusammenspiel, energiegeladen und mitreißend vorgetragen, lassen den Abend zum Erlebnis werden.

    Besetzung

    Claudio Roditi (Trompete),
    Klaus Ignatzek (Piano),
    Jean-Louis Rassinfosse (Bass)

    Veranstaltungsort

    Stadthalle, Kleiner Saal
    Friedrichstraße 10
    33330 Gütersloh
    Telefon: +49 5241 / 864-121
    Telefax: +49 5241 / 864-220
    E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
    Internet: www.stadthalle-gt.de

    zur Anfahrt
  • Sa. 05.04.2014 → Carlos Bica & Azul: Spiel mit südländischer Leichtigkeit

    Carlos Bica & Azul: Spiel mit südländischer Leichtigkeit

    Jazz in Gütersloh

    Carlos Bica (Bass) | Frank Moebus (Gitarre) | Jim Black (Schlagzeug)

    Samstag 05.04.2014, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis:

    Info

    Es sind noch Karten erhältlich.

    Der Kontrabassist und Komponist Carlos Bica zählt zu den profiliertesten und innovativsten Klangkünstlern Portugals. Er war Portugals Jazzmusiker des Jahres. Inzwischen ist Bica fast Berliner geworden und trifft mit Azul immer wieder auf den Berliner Gitarristen Frank Möbus und den New Yorker Schlagzeuger Jim Black. Im Zusammenspiel mit Möbus und Black beschreibt Bica mehr als nur ein vages Dreieck Lissabon-Berlin-New York. Von Flower Power durch Bicas lyrische portugiesische Ader hindurch geht es mitten hinein in den Jazz-Beat. Südländische Leichtigkeit mit einem Touch Downtown-Hipness und einem lustvollen Rock-Twist - so könnte man die Musik auch beschreiben. 

    „Immer noch eine der frischesten Brisen, die über der Jazzszene Europas wehen“, meinte die Projektgruppe „Jazz“ aus Jazzexperten nordrhein-westfälischer Kommunen und schlug die Gruppe zur Förderung durch das Kultursekretariat NRW Gütersloh von       

                           

     

    Besetzung

     Mit freundlicher Unterstützung der

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Mo. 24.03.2014 → Adam Baldych & Luciano Biondini Quartett
    © Actmaz Bartosz

    Adam Baldych & Luciano Biondini Quartett

    Jazz in Gütersloh

    Adam Baldych (Violine) | Luciano Biondini (Akkordeon) | Michel Benita (Bass) |
    Philippe Garcia (Schlagzeug)

    Montag 24.03.2014, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: VVK: 20,-; AK 27,- €

    Info

    Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich.

     

    Erfolg mit europäischem Jazz wird fortgesetzt | Polnischer Geiger und mediterranes Trio

    Wenige Wochen nach dem erfolgreichen WDR 3 Jazzfeste mit überwiegend europäischer Jazzmusik in vielen Schattierungen und Farben setzt “Jazz in Gütersloh“ seinen Weg durch Europa im Frühjahr mit Konzerten im Theatersaal fort. Polen und Portugal stehen durch die Protagonisten der beiden Ensembles erstmal im Blickpunkt dieser ambitionierten Jazz-Reihe. 

    Beim ersten WDR Jazzfest in Köln war Adam Baldych der umjubelte Überraschungsstar des viertägigen Festivals. Nun kommt er mit einem neuen Ensemble erstmals in den Gütersloher Theatersaal. Baldych, der junge polnische Geiger, mit steiler Erfolgskurve nach oben ist bei dieser kurzen Tour erstmals mit Luciano Biondini unterwegs. Der italienische Routinier Biondini gilt als Akkordeon-Weltmeister mit 20 Jahren Jazz-Erfahrung. Außerdem dabei der algerische Bassist Michel Benita und der französische Schlagzeuger Philippe Garcia. Das neue Quartett trifft sich wenige Tage vor dem Gütersloher Gastspiel das erste Mal, um miteinander zu proben. Möglich macht das der Jazz als universale Sprache.

    Die Musiker dieses Abends stammen aus unterschiedlichen Kulturkreisen mit großen musikalischen Traditionen, die sie nicht unberührt gelassen haben. So ist bei Luciano Biondini nicht nur die italienische Klassik herauszuhören, sondern auch die lebendige mediterrane Folklore. Und bei Bałdych scheint sowohl die polnische Klassik durch als auch die moderne Popkultur. Michel Benita war Anfang Februar noch in Vincent Peiranis „Thrill Box“ während des hoch gelobten Samstagabend-Konzertes beim WDR 3 Jazzfest im Theater zu erleben. Seit mehr als einem Dutzend Jahren spielt Benita immer wieder mit dem Schlagzeuger Philippe Garcia zusammen.

    So sorgt der Jazz immer wieder für spannende Momente und neue musikalische Offenbarungen. Auch bei diesem neuen Quartett, das zum Abschluss einer viertägigen Premierentour am Montag, 24. März, um 20 Uhr bei „Jazz in Gütersloh“ gastiert, darf das Publikum seine Erwartungen hoch ansiedeln.

    Adam Baldych
    Großer Jazzer auf der Geige: Adam Baldych

    Besetzung

    Mit freundlicher Unterstützung der

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • So. 02.02.2014 → WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Rebekka Bakken Trio | Andy Emler MegaOctet

    WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Rebekka Bakken Trio | Andy Emler MegaOctet

    Sonntag 02.02.2014, 20:15 Uhr - 23:00 Uhr

    Preis: 20,-/27,- €

    Info

     20:15 Uhr

    Rebekka Bakken Trio

    Die Premiere eines neuen Trios: Mit ihren beiden Landsleuten bringt die norwegische Sängerin Rebekka Bakken ein Programm aus zirpender Elektronik, breiten Soundscapes und akustischem Songwriting auf die Bühne.

     

     21:30 Uhr

    Andy Emler MegaOctet

    Eine »Mini-Big-Band« als Solistenensemble: Unter der Leitung des französischen Pianisten und Komponisten Andy Emler schlagen die Musiker des MegaOctet einen weiten Bogen von der Klangsprache der europäischen Romantik über aktuellen Funk und Jazz bis hin zu experimenteller Rockmusik.

     

     

     

     

     

    Besetzung

    Rebekka Bakken · voc | Eivind Aarset · g, electr | Jan Bang · electr

     

    Andy Emler · p, comp, cond | Laurent Blondiau · tp, flh | Laurent Dehors · ts, cl |

    Thomas De Pourquery · as, ss, voc | Philippe Sellam · as | François Thuillier · tu |

    Claude Tchamitchian · b | Chander Sardjoe · dr | François Verly · marimba, perc

     

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de

    Mit freundlicher Unterstützung der

     

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • So. 02.02.2014 → WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Alexander Hawkins Nonet

    WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Alexander Hawkins Nonet

    Sonntag 02.02.2014, 19:00 Uhr - 20:15 Uhr

    Preis: Eintritt frei - Begrenztes Platzkontigent

    Info

    Alexander Hawkins Nonet

    Mit seinem Nonett führt der englische Pianist Alexander Hawkins alte Barock- mit aktueller, teils frei improvisierter Musik kontrastreich und abstrakt zusammen – zum ersten Mal in Deutschland.

     

    Besetzung

    Alexander Hawkins · p, cond | Christopher Cundy · bcl, cbcl | Peter Evans · tp |

    Pete McPhail · sax, fl | Hannah Marshall · vcl | Oren Marshal · tu |

    Percy Pursglove · tp, b | Mark Sanders · dr | Byron Wallen · fl, euphonium

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de

    Mit freundlicher Unterstützung der

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Studiobühne
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 01.02.2014 → WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Jonas Burgwinkel

    WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Jonas Burgwinkel

    Samstag 01.02.2014, 23:00 Uhr - 23:59 Uhr

    Preis: Eintritt frei - Begrenztes Platzkontigent

    Info

    Jonas Burgwinkel

    Noch nie zuvor hat der junge Kölner Jonas Burgwinkel öffentlich ein Solokonzert gegeben. Aber auch alleine am Schlagzeug sitzend besticht er mit melodischem Farbsinn und rhythmischer Prägnanz.

     

    Besetzung

    Jonas Burgwinkel · dr

     

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de

    Mit freundlicher Unterstützung der

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Studiobühne
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 01.02.2014 → WDR 3 Jazzfest - Steffen Schorn & Norwegian Wind Ensemble | Vincent Peirani Thrill Box

    WDR 3 Jazzfest - Steffen Schorn & Norwegian Wind Ensemble | Vincent Peirani Thrill Box

    Samstag 01.02.2014, 20:15 Uhr - Ende offen

    Preis: 20,-/27,- €

    Info

    20:15 Uhr

    Steffen Schorn & Norwegian Wind Ensemble

    Mit dem altehrwürdigen Norwegian Wind Ensemble hat Steffen Schorn ein Orchester gefunden, um seine großformatige, eigenwillige Klangsprache kongenial zu entwerfen. Solist in Schorns Stück »Tiefenträume« ist der Kölner Saxofonist Roger Hanschel.

     

    21:30 Uhr

    Vincent Peirani Thrill Box

    Extra für das wdr 3 jazzfest hat der junge französische Akkordeonist Vincent Peirani seine Band Thrill Box neu zusammengestellt, um durch verschiedene Gattungen und Genres zu streifen: von Klassik über Pop und Folklore bis hin zu Jazz und improvisierter Musik.

     

     

     

     

     

     

    Besetzung

    Steffen Schorn · bs, cl, bfl, b-tubax, comp, cond | Roger Hanschel · as, f-mezzo-s |   Norwegian Wind Ensemble

    Vincent Peirani · acc, voc | Michel Benita · b | Gwilym Simcock · p |Emile Parisien · ss | Michel Portal · cl | Nguyên Lê · g

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de

    Mit freundlicher Unterstützung der

     

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 01.02.2014 → WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Claudio Puntin ambiq

    WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Claudio Puntin ambiq

    Samstag 01.02.2014, 19:00 Uhr - 20:15 Uhr

    Preis: Eintritt frei - Begrenztes Platzkontigent

    Info

    Claudio Puntin ambiq

    Musik zwischen analogem Klang und digitalen Sounds, zwischen krachigem Noise und zirpendem Geräusch, von ganz leise bis sehrlaut: Mit seinem ambic-Trio sucht der Klarinettist Claudio Puntin nach einem Ausgleich der »akustischen« Gegensätze.

     

    Besetzung

    Claudio Puntin · cl, electr | Samuel Rohrer · dr, electr |  Max Loderbauer, electr

     

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de

    Mit freundlicher Unterstützung der

     

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Studiobühne
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 31.01.2014 → WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Claudio Puntin

    WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Claudio Puntin

    Freitag 31.01.2014, 23:00 Uhr - 23:59 Uhr

    Preis: Eintritt frei - Begrenztes Platzkontigent

    Info

    Claudio Puntin

    In seinem Solo-Spiel feiert der Klarinettist Claudio Puntin den Moment, in dem Musik entsteht: ad hoc und in »real-time«. Um dieses Ziel zu erreichen, kommt auch ein Sammelsurium analogerund digitaler Klanggerätschaften zum Einsatz.

     

    Besetzung

    Claudio Puntin · cl, perc, electr

     

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de

    Mit freundlicher Unterstützung der

    Veranstaltungsort

    Theater, Studiobühne
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 31.01.2014 → Verleihung WDR Jazzpreis 2014

    Verleihung WDR Jazzpreis 2014

    Preisträger-Konzert

    Freitag 31.01.2014, 20:15 Uhr - 23:00 Uhr

    Preis: Veranstaltung ausverkauft!

    Info

    10. WDR JAZZPREIS 2014

    Zum zehnten Mal wirft der Westdeutsche Rundfunk mit seinem WDR JAZZPREIS ein Schlaglicht auf das vitale Jazzland Nordrhein- Westfalen: Claudio Puntin, Steffen Schorn, Florian Ross, Hubert Nuss, Frederik Köster, Pablo Held, Robert Landfermann, Jonas Burgwinkel, Ansgar Striepens u. v. a. m. wurden seit 2004 in einer der Kategorien »Komposition« und »Improvisation« ausgezeichnet. Nicht zu vergessen der »Nachwuchspreis«, mit dem jedes Jahr vielversprechende junge Jazzmusiker und Bands aus NRW gefeiert werden. Dann der »Ehrenpreis«, der stets einen Fokus auf besondere Initiativen und Persönlichkeiten in Sachen Jazz richtet; 2014 auf die Nachwuchsförderung im Bereich Tonträger/Labels. Bei der Preisverleihungsgala geben die Gewinner Kostproben ihres Schaffens – auch unterstützt von der WDR Big Band Köln, die auch diesmal das Gewinnerstück in der Rubrik »Komposition« spielen wird. 2014 wird Götz Alsmann humorvoll durch den WDR-JAZZPREIS-Abend in Gütersloh führen.

     

    Die Preisträger des mit insgesamt 30.000 Euro dotierten WDR Jazzpreises 2014 stehen fest:

    In der Kategorie „Jazz Komposition“ wird die Saxofonistin, Klarinettistin und Komponistin Christina Fuchs ausgezeichnet. Gewinner in der Kategorie „Jazz Improvisation“ ist der Pianist Florian Weber. Über den „Jazz Nachwuchs“-Preis freut sich die Schüler-Bigband „JazZination“ der Gesamtschule Iserlohn. Der „Ehrenpreis“, im Jahr 2014 ausgeschrieben „für besondere Nachwuchsförderung im Bereich deutschsprachiger Musiklabels“, geht an die Reihen „Young German Jazz“ des Musiklabels ACT und „Jazz thing Next Generation“ der Fachzeitschrift Jazz thing in Zusammenarbeit mit Double Moon Records.

     

     

     

    Besetzung

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de
     
    Mit freundlicher Unterstützung der

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 31.01.2014 → WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Iiro Rantala Power Trio

    WDR 3 Jazzfest in Gütersloh - Iiro Rantala Power Trio

    Freitag 31.01.2014, 19:00 Uhr - 20:15 Uhr

    Preis: Eintritt frei - Begrenztes Platzkontigent

    Info

    Iiro Rantala Power Trio

    Mit seinem neuen Power Trio reist der »schalknackige« finnische Pianist Iiro Rantala nach Gütersloh: ein Kraftpaket aus rockender Spielhaltung und modernjazziger Färbung.

     

    Besetzung

    Iiro Rantala · p | Lars Danielsson · b | Wolfgang Haffner · dr

     

    Der Verkauf von Festival-Abonnements (vier Abende) und JIG-Abos (sechs Abende bis April 2014) beginnt am 22. November im ServiceCenter der Gütersloh Marketing, Tel. 05241-2113636. Einzelkarten gibt es ab 6. Dezember an allen Vorverkaufsstellen und bei eventim.de

    Mit freundlicher Unterstützung der

     

     

     

     

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Studiobühne
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Do. 30.01.2014 → WDR 3 Jazzfest - Virginia Mayhew | Carmen Bradford & Melba Joyce | Stefano Bollani
    Foto links: Carmen Bradford & Melba Joyce Quintet | Foto oben: Stefano Bollani

    WDR 3 Jazzfest - Virginia Mayhew | Carmen Bradford & Melba Joyce | Stefano Bollani

    Virginia Mayhew Quintet | Carmen Bradford & Melba Joyce Quintet | Stefano Bollani

    Donnerstag 30.01.2014, 20:15 Uhr - Ende offen

    Preis: Es sind noch Karten erhältlich. 20,-/27,- €

    Info

    20:15 Uhr

    Virginia Mayhew Quintet

    Unbestritten nimmt die Pianistin und Komponistin Mary Lou Williams (1910 – 1981) einen bedeutenden Platz in der Geschichte der Jazzmusik aus den USA ein. Die Saxofonistin Virginia Mayhew wirft nun mit ihrem Quintett einen zeitgenössischen Blick auf das Werk dieser legendären Jazzmusikerin.

     

    21:30 Uhr

    Carmen Bradford & Melba Joyce Quintet

    Die beiden US-Sängerinnen Carmen Bradford und ihre Mutter Melba Joyce präsentieren mit ihrer amerikanisch-österreichischen Band Klassiker aus dem »Great American Songbook«: swingende Eleganz und melodische Raffinesse.

     

    23:00 Uhr

    Stefano Bollani

    Der Italiener Stefano Bollani zelebriert geradezu seine Solo-Klavier-Konzerte: mit grandios vorgetragener, virtuoser Pianistik ebenso wie mit lässigem Spielwitz und augenzwinkerndem Humor.

     

     

     

     

     

    Besetzung

    Virginia Mayhew · ts | Ed Cherry · g | Harvie S · b | Andy Watson · dr | Noah Bless · tb

    Carmen Bradford · voc | Melba Joyce · voc | Kirk Lightsey · p | Wolfram Derschmidt · b | Dusan Novakov · dr

    Stefano Bollani · p

     

     
     
    Mit freundlicher Unterstützung der

     

     

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 29.11.2013 → Omar Sosa & Colour 4
    ©  Massimo Mantovani

    Omar Sosa & Colour 4

    Omar Sosa (Piano) | Jürgen Attig (Bass) |
    Dirk Frederik Klawitter Brasil (Saxofon) |
    Heinz Lichius (Drums) | Roland Peil (Percussion)

    Freitag 29.11.2013, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: 20,-/27,- €; Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich.

    Info

    Omar Sosa, der virtuose kubanische Pianist, der heute in Barcelona lebt, mischt seinen ganz eigenen Musikstil aus afro-kubanischer Folklore, europäischer Klassik und amerikanischem Jazz. Die Band „Colour 4“ besteht aus deutschen Jazz-Musikern, die vor allen Dingen eines können und lieben: jazz-lateinamerikanische-crossover Improvisationen.

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 09.11.2013 → Frau Contra Bass

    Frau Contra Bass

    Katharina Debus (Vocals) | Hanns Höhn (Kontrabass)

    Samstag 09.11.2013, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: 20,-/27,- €, Karten sind an der Abendkasse erhätlich

    Info

    Katharina Debus, Stimme (weiblich), und ein Kontrabass (männlich), gespielt von Hanns Höhn, sind die einzigen Soundquellen für ein außergewöhnliches Ensemble: „Frau Contra Bass“ covern quer durch das Universum von Soul, Jazz und Pop. Diese minimalstische Besetzung schafft eine eigenständige Kunstform., die es zu hören und zu erleben ein Ereignis wird.

    Wenige Tage nach dem Erscheinen des neuen Albums „Comes Love“ werden die Songs aus dem „Great American Songbook“- der legendären Sammlung bedeutender Stücke im Mittelpunkt des Gütersloher Konzertes stehen.

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • So. 13.10.2013 → Nighthawks
    © Herzog Records

    Nighthawks

    Rainer Winterschladen (Trompete, Flügelhorn) | Markus Wienstroer (Gitarren) |
    Jürgen Dahmen (Fender Rhodes, Percussion) | Oliver Jäger (Keyboards) |
    Thomas Alkier (Drums) | Dal Martino (Bass)

    Sonntag 13.10.2013, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: 20,-/27,- €

    Info

    Dal Martino und Reiner Winterschladen sind Kern der „Nighthawks“. Ihre Studio-Mischung aus Jazz, Dancefloor und Chill-Out erweist sich über erfolgreiche Tonträger hinaus zunehmend als livetauglich. Kein Wunder, sind doch alle Künstler aktive Bühnenmusiker: Dal Martino z. B. bei Wolf Maahn, Winterschladen in der NDR Big Band.

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 04.10.2013 → Dieter Ilg, Parsifal

    Dieter Ilg, Parsifal

    Dieter Ilg (Bass) | Rainer Böhm (Piano) | Patrice Heral (Schlagzeug)

    Freitag 04.10.2013, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: 20,-/27,- €

    Info

    Dieter Ilg wird für seine „erzählende“ Spielweise am Bass gerühmt. Nachdem er 2012 mit „Otello“ eine höchst ansprechende Verdi-Interpretation präsentierte, steht im Wagner-Jahr nun die Produktion „Parsifal“ im Mittelpunkt. Ein Abend jenseits der Opern-Konventionen, der die Werke als Inspiration für freie Interpretation vorstellt.

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • So. 24.03.2013 → Mo´Blow

    Mo´Blow

    Tanzbarer Jazz in Gütersloh

    Sonntag 24.03.2013, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: 27,- €

    Info

    "Eine der heißesten Clubbands" jubelte die Berliner Zeitung bereits 2008. Ihren Ruf als energiegeladene Live-Band erster Güte hatte sich die einst in Liverpool gegründete Jazzfunk-Combo auf ihren Tourneen quer durch Europa über Jahre erspielt. Mit origineller Liebe zum Detail peppen Mo’ Blow ihren unvergleichlichen Sound aus Jazz, Funk und Groove würzig auf.

    Zu erleben war das in der Woche der Kleinen Künste 2012 auf dem Dreiecksplatz. „Party, nicht mit Allerweltsgrooves, sondern mit Anspruch“, schrieb die Süddeutsche Zeitung. Neben guten Kritiken gab es den „Future Sound Award“ der Leverkusener Jazztage. Für die Jury war klar: „Mo' Blow zaubern ein mörderisch groovendes Funk Feuerwerk auf die Bühne“.

    Funk-Legende Nils Landgren ist vom Mo’Blow-Sound so begeistert, dass er nun bereits zum zweiten Male mit ihr als Produzent im Studio war. In wenigen Wochen erscheint nun das neue Album „Gimme The Boots“ des Berliner Quartetts. Erste Eindrücke davon sind bei Jazz in Gütersloh am 24. März im Kleinen Saal der Stadthalle zu erleben. Dem Ensemble angemessen gibt es dort lockere Bestuhlung,  Bewegungsmöglichkeiten und Gastronomie während des Konzerts. „Für Mo’ Blow ist die  Clubatmosphäre besonders wichtig“ wissen die Programmmacher von „Jazz in Gütersloh“.

    "Ein sparsames Fender Rhodes, ein elegant wühlender Bass, ein präzise verschlepptes Schlagzeug und dazu der kernige Sound von Falks Saxofon in der Tradition der Texas Tenors. Mehr braucht es nicht, um auf den Punkt zu kommen" schrieb "Jazz Thing" über Bandinitiator Felix F. Falk – Saxofon, der die Urformation 2002 in Liverpool zusammenführte und der für Herbert Grönemeyers Album Schiffsverkehr 2011 die Bläsersätze arrangierte, und seine Mitspieler.Falk und Matti Klein (Piano, Rhodes), Tobias Fleischer (Bass) und André Seidel (Drums) sammelten schon in der frühen Schulzeit viele Erfahrungen mit diversen Bigbands und den Ensembles während ihrer Studien in Deutschland und England.

    Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten gibt es auch unter www.eventim.de.

     

    Besetzung

     

    Veranstaltungsort

    Stadthalle, Kleiner Saal
    Friedrichstraße 10
    33330 Gütersloh
    Telefon: +49 5241 / 864-121
    Telefax: +49 5241 / 864-220
    E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
    Internet: www.stadthalle-gt.de

    zur Anfahrt
  • Sa. 02.03.2013 → WDR 3 Jazznacht

    WDR 3 Jazznacht

    Zum dritten Male aus Gütersloh

    Generalprobe für das WDR - Jazzfest 2014 in Gütersloh

    Samstag 02.03.2013, 20:00 Uhr - 23:30 Uhr

    Preis: Kategorie I: 27,- €, Kategorie II: 20,- €

    Info

    Zum dritten Mal aus Gütersloh, außerdem die 50. gemeinsame Jazznacht von WDR 3 und dem österreichischen Kulturradio Ö 1 mit dem Pablo Held Trio aus NRW, dem bayerisch-österreichischen Grenzgänger Johannes Enders und dem Wiener Gitarristen Wolfgang Muthspiel.

    Bob Mintzer präsentiert als Leiter der WDR Big Band und Komponist von „Dedication“ die individuellen Persönlichkeiten der Bandmitglieder. Mit dem früheren Miles Davis-Begleiter Azar Lawrenze als Leader für das Sextett mit Clemens Salesny, Klemens Pliem, Benito Gonzalez, Essiet Essiet und Brandon Lewis wird das „John Coltrane Memorial Concert” zu einem besonderen Highlight.

    Besetzung

    Auftritte:   20:00 Uhr - Pablo Held Glow (Aufzeichnung)

                     22:00 Uhr - John Coltrane Memorial Concert

                     00:05 Uhr - WDR Big Band mit Bob Mintzer

    Veranstaltungsort

    Theater Gütersloh
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 11.01.2013 → Abdullah Ibrahim

    Abdullah Ibrahim

    Neuer Termin

    Das Konzert von Abdullah Ibrahim wurde auf den 11. Januar 2013 verlegt.

    Freitag 11.01.2013, 20:00 Uhr - 23:00 Uhr

    Preis: Kategorie I: 27 € ; Kategorie II: 20 €

    Info

    Jazz in Gütersloh-Gastspiel des Pianisten

    Die dokumentarische Hommage Abdullah Ibrahim- A Struggle for Love von Regisseur Ciro Cappelari für ARTE wurde 2005 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Dieser ästhetische und menschlich berührende Blick auf den Lebensweg von Abdullah Ibrahim ist die Einstimmung auf das folgende Piano-Soloprogramm "Senzo", eine Art Zwischenbilanz des außergewöhnlichen Pianisten aus Südafrika. Duke Ellington endeckte den jungen Mann (damals noch Dollar Brand) in Zürich. 1974 schrieb er mit Mannenberg die Hymne der nicht-weißen Südafrikaner, 1985 spielte er in Gütersloh und 1990 zur Amtseinführung von Nelson Mandela.

    In Zusammenarbeit mit Logo DEAG classics & jazz und kleines Arvato-Logo.

    Besetzung

     

    Links

    DEAG Deutsche Entertainment AG

    Veranstaltungsort

    Theater Gütersloh
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 24.11.2012 → Joo Kraus & Tales in Tones Trio

    Joo Kraus & Tales in Tones Trio

    Songs from Neverland

    Songs von Michael Jackson stehen im Mittelpunkt dieses Projektes, bei dem der Umgang der Jazzer mit populärer Musik sehr eingängig nachvollzogen werden kann.

    Samstag 24.11.2012, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Preis: Kategorie I: 27,- €, Kat. II: 20,- €

    Info

    Bereits Anfang 2009 sitzen vier hochkarätige Musiker um einen großen Tisch, auf den sie zuvor eine Auswahl dessen gehäuft haben, was die populäre Musik der letzten Jahrzehnte für sie an Schätzen bereithält. Toto, Sade, Michael Jackson und Sting... Peter Gabriel, Simply Red, Nena und Paul Simon...

    So starten Joo Kraus & Tales In Tones Trio ihren musikalischen Popart-Trip: Die Köpfe voll verrückter Ideen, die farbenprächtige Musikauswahl getroffen und den Namen für ihr illustres Projekt schon auf der Zunge: „Painting Pop“

    Ihr Plan: Pop-Hits entdecken und wiederentdecken, sie entstauben, mit eigenem stilistischen Duktus skizzieren und mit ihren Techniken in anders kolorierte Farbwelten übertragen. Es entstehen bisher ungehört jazzige, unerhört farbige Neuarrangements im Spannungsfeld zwischen Trance-Jazz, Hip-Beat und Sophisticated Soul. Mit sehr eigenständiger Stilistik und Musikalität erweisen Joo Kraus & Tales In Tones Trio den Musikheroen der letzten Jahrzehnte ihre Ehre.

    Preisträger ECHO Jazz 2012, Instrumentalist des Jahres national, Blechblasinstrumente/Brass

    In Zusammenarbeit mit DEAG Classic & Jazz

     

     

    Besetzung

    Joo Kraus: Trompete

    Ralf Schmid: Klavier

    Veit Hübner: Kontrabass

    Torsten Krill: Schlagzeug

     

    Links

    DEAG Deutsche Entertainment AG

    Veranstaltungsort

    Theater Gütersloh
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Sa. 03.11.2012 → Gilad Atzmon Orient House Ensemble

    Gilad Atzmon Orient House Ensemble

    Zwischen Orient und Occident

    Samstag 03.11.2012, 20:00 Uhr - Ende offen

    Preis: Kat. I: 27,- €, Kat. II: 20,- €

    Info

    Gilad Atzmon ist ein Wanderer zwischen den musikalischen Welten des Orients und des Westens. Der Klarinettist ist zugleich homo politicus, der von London aus aktiv kritisch in die  Politik seines Heimatlandes Israel eingreift. Ins Theater Gütersloh kommt er mit seinem Orient House Ensemble.   

    Atzmon spielt Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon, als Nebeninstrumente verwendet er darüber hinaus Klarinette, Sol, Zurna und Flöte. Er war Mitglied der Blockheads und arbeitete als Studiomusiker für Kollegen wie Ian Dury, Paul McCartney, Sinéad O’Connor und Robbie Williams. Als Produzent und Arrangeur arbeitete er zunächst beispielsweise mit Michel Petrucciani, Jack DeJohnette und Ofra Haza.

    Die erste CD spielte er 1994 ein. 2000 gründete Atzmon das Orient House Ensemble, das nach dem früheren PLO-Hauptquartier in Ostjerusalem benannt ist. Die Aufnahmen dieses in London ansässigen Ensembles werden beim Münchener Jazzlabel enja veröffentlicht.

    Gilad Atzmons Musik greift folkloristisch orientalische Elemente sowohl aus der Türkei als auch Israel auf, ohne dabei stehen zu bleiben; freie Improvisationen treten neben welt- und popmusikalische Momente. Das Album Exile wurde von der BBC zum Jazzalbum des Jahres 2003 gewählt. Im Album „In Loving Memory of America“ spielt er 2009 amerikanische Standards und Balladen mit Streicherarrangements, ganz im Stile der Bopper der 1950er Jahre. Dabei trifft Atzmon einen leicht rauhen, aber lyrischen Ton. Teilweise geht er auch mit seinem Orient House Ensemble und dem Sigamos-Streichquartett auf Konzertreise. Jazz begreift als „eine innovative Form des Widerstands.“

    Atzmon ist ein hoch politischer Musiker, der mit seinen Büchern und Veröffentlichungen im Internet gegen Israel Stellung nimmt. Sein prägendes Erlebnis war nach eigenen Angaben der Libanonkrieg 1982. Er sah danach Israel als „eine Kolonialmacht, die durch ethnische Säuberung und Plünderung entstanden sei“. Der streitbarer Publizist fordert die Auflösung Israels und einen gesamtplästinensischen Staat und wirkt auch als erfolgreicher Literat.

    In den letzten Jahren produzierte Atzmon viele Aufnahmen für  Sarah Gillespie, Elizabeth Simonian, die Weltmusik-Gruppe Yurodny und Robert Wyatt.

    Karten für das Gastspiel am Samstag, 3, November 2012 um 20.00 Uhr im Theater Gütersloh sind im Servicecenter der Gütersloh Marketing GmbH, bei allen Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de erhältlich.

     

     

    Besetzung

    Gilad Atzmon: saxophone, clarinets, flute and electronics

    Frank Harrison: piano and keys

    Yaron Stavi: bass

    Eddie Hick: drums

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 05.10.2012 → Klaus Doldinger' s Passport

    Klaus Doldinger' s Passport

    Ein deutscher Klassiker

    Als Filmkomponist und Saxofonist seit mehr als vier Jahrzehnten erfolgreich

    Freitag 05.10.2012, 20:00 Uhr - Ende offen

    Preis: Kat. I: 27,- €, Kat. II: 20,- € (Vorstellung ist ausverkauft)

    Info

    Am 5. Oktober gastiert Klaus Doldinger's Passport. Für Klaus Doldinger ist dieser Auftritt eine Premiere. Bislang hat der vor allem als Film-Komponist bekannte Doldinger („Das Boot“, Tatort-Titelmelodie) noch nicht bei "Jazz in Gütersloh" gespielt - aber schon vorher beim Jugendkulturring, aus dem 1981 die Jazz-Reihe entstand.

    Seit 41 Jahren ist Doldinger (dann 76) mit seinem Ensemble auf Tour. Eine Begegnung mit einer Legende in Film, Fernsehen und vor allem auch Live.

    Besetzung

    Besetzung:

    Klaus Doldinger, Sax
    Ernst Stroer, Perc.
    Biboul Darouiche, Perc.
    Christian Lettner, Drums
    Michael Hornel, Key
    Patrick Scales, Bass
    Peter O`Mara, Git.

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Mi. 02.05.2012 → Raphael Gualazzi
    Raphael Gualazzi

    Raphael Gualazzi

    "Reality and Fantasy"

    Jazzer von Format, aber bekannt als Zweiter bei ESC 2011 in Düsseldorf

    Mittwoch 02.05.2012, 20:00 Uhr - Ende offen

    Preis: Einheitspreis: 26,- €

    Info

    Anderthalb Jahrzehnte lang arbeitete der heute 30-Jährige auf die musikalische Vision hin, die sich mit seinem Album „Reality and Fantasy” erfüllt.  Dabei verweist Raphael Gualazzi auf den musikalischen Kontext des Jahres 1991, in dem das Piano seine lebenslange Liebe wurde. Als ganz Europa Melodien gegen Eurodance-Beats eintauschte, entdeckte er im Alter von neun Jahren nicht nur die Harmonienvielfalt des Pianos.

     

    Der studentische Internationalismus des norditalienischen Urbino fütterte Gualazzi mit fremden, faszinierenden Tönen. Musik aus den Heimatländern faszinierte. Georgia und New Orleans befanden sich für den musikhungrigen Raphael Gualazzi in den Plattensammlungen der Kunststudenten. Das Feuer für Soul, Blues und den Ragtime-Klavierstil war entfacht. Die Leidenschaft, die gefühlt schon seit früher Kindheit in ihm loderte, hatte ihren Bestimmungsort gefunden.

     

    Inzwischen ist der Pianist nicht nur Zweiter des Düsseldorfer Eurovision Song Contest 2011, sondern einer der gefragten Italiener der Gegenwart. Nach Erfolgen auf vielen Festivals wird er wenige Tage nach dem Gütersloher Konzert erstmals mit der WDR Big Band auftreten

     

    Besetzung

    Die Besetzungsliste wird im April 2012 publiziert

    Veranstaltungsort

    Stadthalle, Kleiner Saal
    Friedrichstraße 10
    33330 Gütersloh
    Telefon: +49 5241 / 864-121
    Telefax: +49 5241 / 864-220
    E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
    Internet: www.stadthalle-gt.de

    zur Anfahrt
  • Sa. 03.03.2012 → WDR 3 Jazznacht

    WDR 3 Jazznacht

    Drei Bands live

    Festival im Theater wird auch in Österreich gesendet

    Samstag 03.03.2012, 20:00 Uhr - Ende offen

    Preis: Kat. I: 26,- €, Kat II: 19,- €

    Info

    Die erste Jazznacht 2011 war bereits ein voller Erfolg. Am ersten März Samstag werden ab 20.00 Uhr drei Bands live im Theatersaal auftreten: Das Cologne Contemporary Jazz Orchestra mit Musik von Jürgen Friedrich, das Mansur Scott Harlem Quartett und Marylin Mazurs  Group. Noch stehen nicht alle Details fest, aber die Vorfreude kann sich entwickeln.

    Ab Mitternacht wird das Jazzereignis dann in der WDR 3 Jazznacht im Radio zu hören sein. WDR-Moderator Michael Rüsenberg kann dann auch seinen Kollegen Herbert Uhlir vom ORF auf der Bühne begrüßen. Gemeinsam führen sie bis 6:00 Uhr durch das Nachtprogramm, zunächst bis etwa 1.30 Uhr aus dem Theater, dann aus dem mobilen Sendestudio.

    Besetzung

    In der Studiobühne ab 19.45 Uhr und den Pausen:

    Transitions

    Markus Strothmann (dr)

    John Hondorp (hammond org)

    Ruben Wilde (bass)

    mit Special Guest: Volker Winck (sax)

     

    ca. 20.30 - 21.45 Uhr, Theatersaal

    Cologne Contemporary Jazz Orchestra (CCJO)

    Jürgen Friedrich (Komponist, Pianist und Leitung)

    Trompeten: Florian Esch, Matthias Knoop, Matthias Bergmann, Christian Winninghoff

    Posaunen: Tobias Wember,  Janning Trumann, Andreas Schickentanz, Jan Schreiner
     

    Saxophone: Heiner Wiberny,  Frank Sackenheim, Claudius Valk, Matthias Erlewein, Marcus Bartelt

    Gitarre: Tobias Hofmann

    Drums: Jens Düppe

    Bass: Josha Oetz

    Pause

     

    ca. 22.20 - 23.20 Uhr, Theatersaal

    Mansur Scott Harlem Quartett

    Mansur Scott  (perc./voc)

    Carlton Holmes (p)

    Wolfgang Derscheidt (b)

    Mark Johnson (dr)

     

    Pause

    Live ab 0.05 - ca. 1.30 Uhr auf WDR 3 und Österreich 1

    Theatersaal

    Marilyn Mazurs Group

    Marilyn Mazur (drums and perc)

    Klavs Hovmann (bass)

    Fredric Lundin (saxes and flutes)

    Krister Jonsson (guitar)

     


     

    Veranstaltungsort

    Theater Gütersloh
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • So. 12.12.2010 → Bojan Z mit »Tetraband«

    Bojan Z mit »Tetraband«

    Sonntag 12.12.2010, 20:00 Uhr - Ende offen

    Preis: AK 23 Euro, erm. 19 Euro, VVK 19 Euro, erm. 16 Euro plus Gebühren

    Info

    Der serbische Pianist Bojan Z lebt seit 20 Jahren in Frankreich, wo er sich zu einem wichtigen Vertreter des europäischen Jazz entwickelte. Er spielt mit einer verblüffenden Genauigkeit, lässt sich aber vom Sturm der Improvisation leiten.

    2002 erhielt Bojan Z den Django Reinhardt Preis in der Kategorie Musiker des Jahres. 2005 gewann er den "European Jazzprize". Seine „Tetraband“ mit Seb Rochford und Ruth Goller besticht auf der Premieren-CD „Humus“ (2010) mit einen „Stilspektrum, das von bodenständigem Funk über rhythmisch komplexe Balkan-Rhythmen und tanzbare Reagge-Beats bis hin zu furiosem Free Jazz reicht“ (Mannheimer Morgen).

    Der Vorverkauf für die Veranstaltungen beginnt am 4. Oktober. Karten sind bei der Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Str. 63, Telefon 05241-2113636, bei allen weiteren Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de sowie jeweils an der Abendkasse zu erstehen.

    Besetzung

    Bojan Z, Piano
    Gianluca Petrella, Posaune
    Ruth Goller, Bass
    Seb Rochford, Schlagzeug

    Links

    JiG - Jazz in Gütersloh

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • So. 31.10.2010 → Lars Danielsson

    Lars Danielsson

    Sonntag 31.10.2010, 20:00 Uhr - Ende offen

    Preis: Abendkasse 23 Euro, erm. 19 Euro, VVK 19 Euro, erm. 16 Euro plus Gebühren

    Info

    Der schwedische Bassist und Cellist Lars Danielsson hat sich in den vergangenen 30 Jahren zu einer der wichtigsten Stimmen des europäischen Jazz entwickelt. Er spielte mit Michael und Randy Brecker, Mike Stern, John Scofield, Charles Lloyd, Terri Lyne Carrington, Nils Petter Molvaer und produzierte Sängerinnen wie Caecilie Norby und Viktoria Tolstoy. Er experimentierte mit klassischen und elektronischen Elementen und unterschiedlichsten Besetzungen vom Duo bis zum JazzBaltica Ensemble.

    Lars Danielsson ist nicht nur lyrischer Bassist, sondern als Komponist ein Meister der Atmosphäre, der subtilen Spannung und der perfekten Balance zwischen einfachen Melodien und dem höchstmöglichen Grad an Improvisation. Er gastiert im Trio mit dem Gitarristen John Parricelli und Zohar Fresco am Schlagwerk.

    Der Vorverkauf beginnt am 4. Oktober. Karten sind bei der Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Str. 63, Telefon 05241-2113636, bei allen weiteren Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de sowie jeweils an der Abendkasse zu erstehen.

    Besetzung

    Lars Danielsson, Bass
    John Parricelli, Gitarre
    Zohar Fresco, Schlagzeug

    Links

    JiG - Jazz in Gütersloh

    Veranstaltungsort

    Theater, Theatersaal
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 25.06.2010 → WDR Big Band

    WDR Big Band

    18 Musiker, 59 Instrumente, ein Tonumfang von sieben Oktaven und knapp 40 Konzerte im Jahr: Jedes Mitglied der WDR Big Band Köln ist ein Solist mit einem unverkennbaren Timbre, was dem gesamten Orchesterklang große Strahlkraft verleiht.

    Freitag 25.06.2010, 20:00 Uhr - 22:45 Uhr

    Info

    Die WDR Big Band Köln ist ein Kulturbotschafter mit dem Auftrag, dem Publikum in Nordrhein-Westfalen durch Sendungen und Konzerte Jazz und jazzverwandte Musik nahe zu bringen. Jedes Mitglied der WDR Big Band Köln ist ein Solist mit einem unverkennbaren Timbre, was dem gesamten Orchesterklang große Strahlkraft verleiht. Zusammen mit ihrem musikalischen Leiter Michael Abene sowie mit international renommierten Gastdirigenten, Komponisten, Arrangeuren und Gastsolisten erarbeiten sie in Konzertprojekten ein breit gefächertes Programmprofil. Das Konzert im Theater Gütersloh wird auf CD mitgeschnitten.

    Im Zusammenhang mit dem Auftritt der WDR Big Band erweitern die OWL BigBand und die BigBand der Musikschule für den Kreis Gütersloh e.V. nachmittags unter der Leitung von zwei Mitgliedern der WDR Big Band in einem Workshop ihr Repertoire. Die ostwestfälischen Nachwuchsbigbands können dabei von der professionellen Erfahrung der Workshopdozenten Lucas Schmid und Rob Bruynen profitieren. Die OWL BigBand wird ihr Können als Vorprogramm ab 19 Uhr im Foyer des Theaters präsentieren, um 20 Uhr heißt es dann Bühne frei für die Profis vom WDR.

    AK 20 € / erm. 15 €
    Vvk 15 € / erm. 12 € (zzgl. Gebühr)
    Schülerticket 10 €

    Besetzung

    Musikalische Leitung: Michael Abene 

    Ticket kaufen

    Veranstaltungsort

    Theater Gütersloh
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Fr. 30.04.2010 → Nils Petter Molvær

    Nils Petter Molvær

    Molvaer ist ein moderner Klangalchemist, der mal blubbernde, mal brachiale Grooves, bizarre Sounds und seufzende Melisma-Melodien zu somnambul-hypnotischen Stimmungen verbindet.

    Freitag 30.04.2010, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr

    Info

    Jazz und Elektronik? Der Norweger Nils Petter Molvaer war einer der Vorreiter in Sachen kongenialer Verbindung von Soundscapes und virtuosem Handwerk. Und nordischer Weite mit aktuellen Grooves. Nachhaltig beeinflusst von Weltmusik-Pionier Don Cherry und dem Ambient-Maestro Jon Hassell ist Miles Davis der dritte Trompeter, den Nils Petter Molvær als Vater seines Stils nennt – doch längst hat er seinen eigenen Ton gefunden.

    Molvaer ist ein moderner Klangalchemist, der mal blubbernde, mal brachiale Grooves, bizarre Sounds und seufzende Melisma-Melodien zu somnambul-hypnotischen Stimmungen verbindet. In assoziativer Manier spannt Molvær einen Bogen von archaischer Urkraft zu futuristischer Abstraktion. Mit Stian Westerhus weiß er einen kongenialen Gitarristen an seiner Seite, mit Audun Kleive einen ebenso starken Schlagzeuger. Die aktuelle CD titelt »Hamada« (Universal).

    Das Konzert wird vom Westdeutschen Rundfunk WDR 3 mitgeschnitten.

    AK 20 € / erm. 16 €
    Vvk 16 € / erm. 12 € (zzgl. Gebühr)
    Schülerticket 10 €

    Besetzung

    Nils Petter Molvaer (tp)
    Stian Westerhus (git, electr)
    Audun Kleive (dr)

    Ticket kaufen

    Veranstaltungsort

    Theater Gütersloh
    Theater Gütersloh
    Barkeystraße 15
    33330 Gütersloh

    zur Anfahrt
  • Mo. 07.09.2009 → Paolo Fresu Devil Quartet

    Paolo Fresu Devil Quartet

    Seit Jahren gilt der 1961 geborene Musiker Paolo Fresu als einer der besten Trompeter Europas. Als überzeugter Grenzgänger zwischen den Stilen ist Fresu in Bebop oder Balladen, Soul Jazz oder Fusion, auch an der Schnittstelle zwischen Jazz und Weltmusik zu hören.

    Montag 07.09.2009, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Info

    Seit Jahren gilt der 1961 geborene Musiker Paolo Fresu als einer der besten Trompeter Europas. Als überzeugter Grenzgänger zwischen den Stilen ist Fresu in Bebop oder Balladen, Soul Jazz oder Fusion, oder auch an der Schnittstelle zwischen Jazz und Weltmusik oder deren Melange zu hören, so vor einigen Jahren zum Beispiel mit dem großartigen Projekt Sonos E’Memoria mit der sardischen Sängerin Elena Ledda.

    Zum ersten Mal als Gast in Gütersloh präsentiert uns Paolo Fresu nun sein »teuflisches Quartett«. Devil Quartet ist seine aktuelle italienische Combo um den Gitarristen Bebo Ferra, mit der er dezent die Möglichkeiten akustisch jazzrockiger Atmosphären auslotet. Die Bandbreite an Klängen ist durchdrungen von Elektronik ebenso wie von konventionellem Jazz. Impressionistisch hingetupfte Pastellklänge erwarten uns genauso wie schwindelerregend schnelle Swingnummern bis hin zu Reminiszenzen an den Rockjazz der frühen siebziger Jahre.

    AK 20 € / erm. 16 €
    Vvk 16 € / erm. 12 € (zzgl. Gebühr)
    Schülerticket 10 €

    Besetzung

    Paolo Fresu (tp, fl)
    Bebo Ferra (g)
    Paolino Dalla Porta (cb)
    Stefano Bagnoli (dr)

    Ticket kaufen

    Veranstaltungsort

    Stadthalle Gütersloh
    Friedrichstraße 10
    33330 Gütersloh
    Telefon: +49 5241 / 864-121
    Telefax: +49 5241 / 864-220
    E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
    Internet: www.stadthalle-gt.de

    zur Anfahrt