toggle
HOME
Programm
Ticket/Transfer
Da capo
Partner
Medien
Jazz in Gütersloh
Archiv
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
IMPRESSUM
NEWSLETTER
SITEMAP
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

Medien-Tipps

Die Reihe „Jazz in Gütersloh“ ist seit 1981 Partner der lokalen Zeitungen Die Glocke, Neue Westfälische und Westfalen-Blatt sowie von WDR 3.

Durch die Serie „European Jazz Legends“ entstanden 2015 - 2017 erweiterte zusätzliche Partnerschaften und Kontakte, die Künstler und Publikum gleichermassen nützlich sind.

ZEITSCHRIFTEN: Jazzmagazine wie Jazzpodium, Jazzthetik und JAZZthing begleiten die Reihe seit Jahrzehnten. Bei der Serie „European Jazz Legends“ stellt JAZZthing in einer Artikelserie mehrere European Jazz Legends vor, darunter jeweils den nächsten in Gütersloh auftretenden Künstler.

weitere Links:  Jazzpodium und Jazzthetik

RADIO: Das Kulturradio WDR 3 sendet 2015 bis 2018 Mitschnitte von allen „European Jazz Legends“-Konzerten und stellt diese im WDR Konzertplayer anschließend vier Wochen lang zum Nachhören bereit.

TONTRÄGER: Das Label intuition publiziert fortlaufend die Live-Konzerte der „European Jazz Legend“-Konzerte aus Gütersloh. In der Regel sind die CDs bei nächstfolgenden EJL-Konzert im Theater Gütersloh zu einem Vorzugspreis erhältlich.  

BUCH: Nach Abschluss der Serie „European Jazz Legends“ im Jahr 2017 wird kurz darauf ein Sammelband zur Serie erscheinen, der die Künstler noch einmal vorstellt, die Serie im Theater Gütersloh in Bildern und Rückblicken Revue passieren lässt und dem eine CD mit je einem Stück jeder European Jazz Legend beigefügt ist.

Sein Vorläufer sind die beiden Bände American Jazz Heroes von Arne Reimer.

 

 



Gunter Hampel
Samstag, 17 Juni 2017- 20 Uhr Theatersaal
Weil das Vibrafon nicht das populärste Jazz-Instrument ist, konnte aus Gunter Hampel kein populärer Jazzer werden. Wohl aber einer der einflussreichsten: Seit 1958 Profi, schuf Gunter Hampel 1964 mit der Platte „Heartbeat“ einen der ersten Tonträger eigenständiger europäischer Jazzmusik. Trompeter Manfred Schoof und Pianist Alexander von Schlippenbach waren damals u. a. seine Mitspieler. Mit enormem Einfluss wirkte Hampel ab 1971 auch in den USA. In Deutschland arbeitete er u. a. mit Jazzkantine, dem Rapper Smudo und Ben Becker. Das kraftvolle und kreative Gunter Hampel European-New York Quintett wird durch Tochter Cavana Lee-Hampel komplettiert.

JIG - Newsletter

Etwa einmal pro Monat informieren wir mit einem Newsletter über „Jazz in Gütersloh“ [mehr …]

Share
Print
 
Adresse

Fachbereich Kultur und Sport
Stadt Gütersloh
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 82-2092
Telefax (05241) 82-2033
E-Mail heinrich.lakaemper-luehrs@gt-net.de
www.jazz-gt.de