toggle
HOME
Programm
Ticket/Transfer
Da capo
Partner
Medien
Jazz in Gütersloh
Archiv
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
IMPRESSUM
NEWSLETTER
SITEMAP
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

An dieser Stelle werden uns Udo Kotolla und Ingrid Tölle im Jahr 2016 ihre persönliche Eindrücke der JIG-Konzerte schildern. Udo Kotulla ist Musiklehrer, beide machen aktiv Musik und begleiten "Jazz in Gütersloh" seit einigen Jahren, immer wieder auch als Berichterstatter für Tageszeitungen wie "Die Glocke". Übrigens ist "Udos Review"  (zu finden unter: Mehr) keine Lobhudelei, denn Jazz ist für Musizierende und uns ZuhörerInnen vor allem eines: Vielfalt der Eindrucke und Bewertungen! Äußern Sie sich gern selbst persönlich oder als Kommentar für das Netz an: Heinrich.Lakaemper-Luehrs@gt-net.de    



Gunter Hampel
Samstag, 17 Juni 2017- 20 Uhr Theatersaal
Weil das Vibrafon nicht das populärste Jazz-Instrument ist, konnte aus Gunter Hampel kein populärer Jazzer werden. Wohl aber einer der einflussreichsten: Seit 1958 Profi, schuf Gunter Hampel 1964 mit der Platte „Heartbeat“ einen der ersten Tonträger eigenständiger europäischer Jazzmusik. Trompeter Manfred Schoof und Pianist Alexander von Schlippenbach waren damals u. a. seine Mitspieler. Mit enormem Einfluss wirkte Hampel ab 1971 auch in den USA. In Deutschland arbeitete er u. a. mit Jazzkantine, dem Rapper Smudo und Ben Becker. Das kraftvolle und kreative Gunter Hampel European-New York Quintett wird durch Tochter Cavana Lee-Hampel komplettiert.

JIG - Newsletter

Etwa einmal pro Monat informieren wir mit einem Newsletter über „Jazz in Gütersloh“ [mehr …]

Share
Print
 
Adresse

Fachbereich Kultur und Sport
Stadt Gütersloh
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 82-2092
Telefax (05241) 82-2033
E-Mail heinrich.lakaemper-luehrs@gt-net.de
www.jazz-gt.de