toggle
HOME
Programm
Ticket/Transfer
Da capo
Partner
Medien
Jazz in Gütersloh
Archiv
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
IMPRESSUM
NEWSLETTER
SITEMAP
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

Paolo Fresu Devil Quartet

Montag, 7. 9. 2009, 19 bis 22 Uhr

Seit Jahren gilt der 1961 geborene Musiker Paolo Fresu als einer der besten Trompeter Europas. Als überzeugter Grenzgänger zwischen den Stilen ist Fresu in Bebop oder Balladen, Soul Jazz oder Fusion, oder auch an der Schnittstelle zwischen Jazz und Weltmusik oder deren Melange zu hören, so vor einigen Jahren zum Beispiel mit dem großartigen Projekt Sonos E’Memoria mit der sardischen Sängerin Elena Ledda.

Zum ersten Mal als Gast in Gütersloh präsentiert uns Paolo Fresu nun sein »teuflisches Quartett«. Devil Quartet ist seine aktuelle italienische Combo um den Gitarristen Bebo Ferra, mit der er dezent die Möglichkeiten akustisch jazzrockiger Atmosphären auslotet. Die Bandbreite an Klängen ist durchdrungen von Elektronik ebenso wie von konventionellem Jazz. Impressionistisch hingetupfte Pastellklänge erwarten uns genauso wie schwindelerregend schnelle Swingnummern bis hin zu Reminiszenzen an den Rockjazz der frühen siebziger Jahre.

Abenkasse 20 Euro (ermäßigt 16 Euro)
Vorverkauf 16 Euro (ermäßigt 12 Euro)
Schülerticket 10 Euro

BESETZUNG

Paolo Fresu (tp, fl)
Bebo Ferra (g)
Paolino Dalla Porta (cb)
Stefano Bagnoli (dr)

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 864-121
Telefax (05241) 864-220
E-Mail: stefan.huebner@gt-net.de
Internet: www.stadthalle-gt.de



Gunter Hampel
Samstag, 17 Juni 2017- 20 Uhr Theatersaal
Weil das Vibrafon nicht das populärste Jazz-Instrument ist, konnte aus Gunter Hampel kein populärer Jazzer werden. Wohl aber einer der einflussreichsten: Seit 1958 Profi, schuf Gunter Hampel 1964 mit der Platte „Heartbeat“ einen der ersten Tonträger eigenständiger europäischer Jazzmusik. Trompeter Manfred Schoof und Pianist Alexander von Schlippenbach waren damals u. a. seine Mitspieler. Mit enormem Einfluss wirkte Hampel ab 1971 auch in den USA. In Deutschland arbeitete er u. a. mit Jazzkantine, dem Rapper Smudo und Ben Becker. Das kraftvolle und kreative Gunter Hampel European-New York Quintett wird durch Tochter Cavana Lee-Hampel komplettiert.

JIG - Newsletter

Etwa einmal pro Monat informieren wir mit einem Newsletter über „Jazz in Gütersloh“ [mehr …]

archiv


Share
Print
 
Adresse

Fachbereich Kultur und Sport
Stadt Gütersloh
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 82-2092
Telefax (05241) 82-2033
E-Mail heinrich.lakaemper-luehrs@gt-net.de
www.jazz-gt.de