toggle
HOME
Programm
Ticket/Transfer
Da capo
Partner
Medien
Jazz in Gütersloh
Archiv
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
IMPRESSUM
NEWSLETTER
SITEMAP
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

WDR Big Band

18 Musiker, 59 Instrumente, ein Tonumfang von sieben Oktaven und knapp 40 Konzerte im Jahr: Jedes Mitglied der WDR Big Band Köln ist ein Solist mit einem unverkennbaren Timbre, was dem gesamten Orchesterklang große Strahlkraft verleiht. 

Freitag, 25. 6. 2010, 20 bis 22.45 Uhr

Die WDR Big Band Köln ist ein Kulturbotschafter mit dem Auftrag, dem Publikum in Nordrhein-Westfalen durch Sendungen und Konzerte Jazz und jazzverwandte Musik nahe zu bringen. Jedes Mitglied der WDR Big Band Köln ist ein Solist mit einem unverkennbaren Timbre, was dem gesamten Orchesterklang große Strahlkraft verleiht. Zusammen mit ihrem musikalischen Leiter Michael Abene sowie mit international renommierten Gastdirigenten, Komponisten, Arrangeuren und Gastsolisten erarbeiten sie in Konzertprojekten ein breit gefächertes Programmprofil. Das Konzert im Theater Gütersloh wird auf CD mitgeschnitten.

Im Zusammenhang mit dem Auftritt der WDR Big Band erweitern die OWL BigBand und die BigBand der Musikschule für den Kreis Gütersloh e.V. nachmittags unter der Leitung von zwei Mitgliedern der WDR Big Band in einem Workshop ihr Repertoire. Die ostwestfälischen Nachwuchsbigbands können dabei von der professionellen Erfahrung der Workshopdozenten Lucas Schmid und Rob Bruynen profitieren. Die OWL BigBand wird ihr Können als Vorprogramm ab 19 Uhr im Foyer des Theaters präsentieren, um 20 Uhr heißt es dann Bühne frei für die Profis vom WDR.

Abendkasse 20 Euro (ermäßigt 15 Euro)
Vorverkauf 15 Euro (ermäßigt 12 Euro), zzgl. Gebühr
Schülerticket 10 Euro

Musikalische Leitung: Michael Abene 

Theater Gütersloh
Theater Gütersloh
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh



Gunter Hampel
Samstag, 17 Juni 2017- 20 Uhr Theatersaal
Weil das Vibrafon nicht das populärste Jazz-Instrument ist, konnte aus Gunter Hampel kein populärer Jazzer werden. Wohl aber einer der einflussreichsten: Seit 1958 Profi, schuf Gunter Hampel 1964 mit der Platte „Heartbeat“ einen der ersten Tonträger eigenständiger europäischer Jazzmusik. Trompeter Manfred Schoof und Pianist Alexander von Schlippenbach waren damals u. a. seine Mitspieler. Mit enormem Einfluss wirkte Hampel ab 1971 auch in den USA. In Deutschland arbeitete er u. a. mit Jazzkantine, dem Rapper Smudo und Ben Becker. Das kraftvolle und kreative Gunter Hampel European-New York Quintett wird durch Tochter Cavana Lee-Hampel komplettiert.

JIG - Newsletter

Etwa einmal pro Monat informieren wir mit einem Newsletter über „Jazz in Gütersloh“ [mehr …]

archiv


Share
Print
 
Adresse

Fachbereich Kultur und Sport
Stadt Gütersloh
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 82-2092
Telefax (05241) 82-2033
E-Mail heinrich.lakaemper-luehrs@gt-net.de
www.jazz-gt.de