toggle
HOME
Programm
Ticket/Transfer
Da capo
Partner
Medien
Jazz in Gütersloh
Archiv
DATENSCHUTZ
FEEDBACK
IMPRESSUM
NEWSLETTER
SITEMAP
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

Alexander von Schlippenbach

European Jazz-Legends

An Stelle von Rolf Kühn kommt Alexander von Schlippenbach 

Alexander von Schlippenbach, Piano
Rudi Mahal, Bassklarinette
Antonio Borghini, Bass
Heinrich Köbberling, Schlagzeug.

Samstag, 3. 10. 2015, 20 bis 22.15 Uhr

Preis: 20 beziehungsweise 27 Euro, Abonnement „Jazz im Herbst 2015“

Für den 3. Oktober 2015 hatte Klarinettist Rolf Kühn seinen Auftritt bei der Serie „European Jazz Legends“ bereits zugesagt. Nun lässt er exklusiv seine Zusammenarbeit mit seinem langjährigen und jetzt wiederbelegten Plattenlabel MPS wieder aufleben und kann deshalb das Gesamtpaket Konzert plus WDR-Mitschnitt für den Hörfunk sowie CD-Aufnahme für das Plattenlabel "intuition" nicht erfüllen.

Deshalb haben die Künstlerischen Leiter Volker Dueck und Axel Stinshoff in Zusammenarbeit mit Dr. Bernd Hoffmann von der WDR-Jazzredaktion und dem Fachbereich Kultur und Sport der Stadt Gütersloh mit Alexander von Schlippenbach eine  für 2016 vorgesehene europäische Jazzlegende eingeladen. Schlippenbach steht für den Free Jazz in Deutschland und hat über viele Jahre vor allem von Berlin aus in immer neuen Besetzungen seine Musikalität am Piano ausgedrückt.

Hotelübernachtungen für auswärtige Gäste vermittelt die Gütersloh Marketing GmbH, Berliner Straße 63, Telefon (05241) 2113636, E-Mail info@guetersloh-marketing.de.

Theater Gütersloh
Theatersaal
Barkeystraße 15
33330 Gütersloh



Gunter Hampel
Samstag, 17 Juni 2017- 20 Uhr Theatersaal
Weil das Vibrafon nicht das populärste Jazz-Instrument ist, konnte aus Gunter Hampel kein populärer Jazzer werden. Wohl aber einer der einflussreichsten: Seit 1958 Profi, schuf Gunter Hampel 1964 mit der Platte „Heartbeat“ einen der ersten Tonträger eigenständiger europäischer Jazzmusik. Trompeter Manfred Schoof und Pianist Alexander von Schlippenbach waren damals u. a. seine Mitspieler. Mit enormem Einfluss wirkte Hampel ab 1971 auch in den USA. In Deutschland arbeitete er u. a. mit Jazzkantine, dem Rapper Smudo und Ben Becker. Das kraftvolle und kreative Gunter Hampel European-New York Quintett wird durch Tochter Cavana Lee-Hampel komplettiert.

JIG - Newsletter

Etwa einmal pro Monat informieren wir mit einem Newsletter über „Jazz in Gütersloh“ [mehr …]

archiv


Share
Print
 
Adresse

Fachbereich Kultur und Sport
Stadt Gütersloh
Friedrichstraße 10
33330 Gütersloh
Telefon (05241) 82-2092
Telefax (05241) 82-2033
E-Mail heinrich.lakaemper-luehrs@gt-net.de
www.jazz-gt.de